Kategorien
Persönliches

Faulheit, Antriebslosigkeit & Weltschmerz

„Warum kriege ich meine Projekte denn einfach nicht auf die Straße“, sage ich zu mir selbst, während ich wieder einmal am Schreibtisch sitze und die unerledigten Aufgaben der letzten Wochen durchgehe.

Und anstatt an den Projekten zu arbeiten, lieber diese Texte schreibe.

Mindestens seit meinen frühen Zwanzigern geht es mir so, dass ich mich für clever und einfallsreich genug halte, um mein eigenes Ding zu machen. Immerhin wurde mir das durch gute Noten in Abitur, Ausbildung und Studium immer wieder belegt und auch beruflich kam ich in den letzten Jahren gut voran.

Nur mit dem zünden der eigenen, richtig dicken Rakete Richtung Mond hat es noch nicht gepklappt. Nicht mal Ansatzweise. Weil ich den Versuch schon im Keim ersticke.

Idee und Konzept gut. Umsetzung nicht existent.