Du bist immer gut genug!

Ich sitze gerade in meinem Arbeitszimmer und beiße mir die Zähne an einem „Über mich“-Text aus. Die Worte fließen zäh, dabei sollte es doch das einfachste von der Welt sein, einen Text über sich selbst zu schreiben, oder? Ein Plädoyer gegen übertriebenen Anspruch an uns selbst.

Wann ist gut, gut genug?

Es sollte mir leicht fallen einen einfallsreichen und geistreichen Text über mich selbst zu schreiben, oder? Weit gefehlt. Denn er muss natürlich perfekt sein, den Leser sofort in seinen Bann ziehen und zu einem Newsletter Abonnent, Podcast Follower und Social-Media-Freund machen.

Aber mir dämmert in in dieser Woche, dass das mit der Perfektion und dem Anspruch an sich selbst eher hemmend wirkt, als das es mich beflügelt. Zu viel Selbstoptimierung und ein zu hoher Anspruch an uns selbst, tut uns nicht gut.

Falls es dir an deinem Punkt im Leben auch so geht, lass mich dir etwas sagen: Du bist genug.

  • Du musst nicht immer perfekt sein.
  • Du musst nicht immer produktiv sein.
  • Du musst dich nicht ständig weiterentwickeln.
  • Du musst nicht ständig der/die schlauste sein.
  • Du musst nicht jeden Tag ein Leben führen, dass die perfekte Instagram Story produziert.

Du bist immer gut genug!

Du musst nur eines im Leben: Einfach nur du selbst sein. Mit all deinen Ecken, Kanten und Unperfektheiten.

Das ist immer genug.

Also sei glücklich mit dem wer du bist und was du hast. Der Rest kommt schon, oder auch nicht.

Das Leben fließt in Wellen. Manchmal geht es auf und manchmal geht es ab. Erzwinge nichts und lass dich treiben. Wenn du das Gefühl hast, dass es nicht läuft, versuche nicht es zu erzwingen, sondern lasse los.

So mache ich das jetzt auch und genieße meinen Samstag.

Bis zum nächsten mal,

dein MindPunk

Schreibe einen Kommentar